Stiftung Lucerna
Tagung 2017: Aufklärungen - Musik, Religion, Politik

1 / 17
Mittwoch, 13. September 2017, 10-16h, Neubad Luzern

Werte der Aufklärung wie Freiheit oder Gleichberechtigung stehen heute weltweit unter Druck. In der Verteidigung dieser Errungenschaften beschleicht uns als kritische ZeitgenossInnen dennoch nicht selten das ungute Gefühl, vielleicht doch einen Kulturhegemonismus zu betreiben. Den heute im Feuilleton und in politischen Grundsatzreden artikulierten Reflex, die Werte der Aufklärung zu verteidigen, gilt es also zu kontextualisieren und zu reflektieren. Wie es die Aufklärung selber einfordert, ist hierbei beim Menschen als denkendem und fühlendem Wesen in seiner Ganzheit und in seiner Umwelt anzusetzen.
Darum werden wir in dieser zweiten Konzerttagung der Lucerna scheinbar zentrale Felder wie Politik und Religion mit einem künstlerischen Ansatz verbinden. Wir gehen davon aus, dass es nicht einfach die Aufklärung gibt, sondern Aufklärungen, welche aufeinander reagieren. So führt uns die Musik in die maurisch-islamische Renaissance im ausgehenden 14. Jh; die Vorträge ziehen den Vergleich zwischen Reformation, Gegenreformation und der Epoche der Aufklärung; sie erörtern die gesellschaftspolitische Brisanz akustischer Paradigmen im 18. Jh. und ihre Aktualität; und sie thematisieren die Spannungen im aufklärerisch-politischen Fundament der westlichen Gegenwartsgesellschaft.


ReferentInnen


«ensemble diferencias» Samira El Ghatta, Helma Franssen, Urs Haenggli und Conrad Steinmann

Prof. Dr. Alexander Becker
Musikphilosoph
Philipps Universität Marburg

Prof. Dr. Peter Hersche
Historiker
Universität Bern

Dr. Marie Louise Herzfeld-Schild
Musikwissenschaftlerin
Freiburg im Breisgau

Prof. Dr. Dr. Roland Kley
Politikwissenschaftler
Universität St. Gallen

Prof. Dr. Boris Previsic
SNF-Förderungsprofessor für Literatur- und Kulturwissenschaften
Universität Luzern




Tagungsprogramm


13.09.2017

10:00 - 10:15
Musik


10:15 - 10:30
Begrüssung und Einführung
Prof. Dr. Boris Previsic

10:30 - 11:30
«Resonanz» der Aufklärung in unserer Gegenwart
Dr. Marie Louise Herzfeld-Schild

11:30 - 11:45
Musik
«ensemble diferencias» Samira El Ghatta, Helma Franssen, Urs Haenggli und Conrad Steinmann

11:45 - 12:45
Resonanzen ohne Ursprung? Diderot und die Idee der Aufklärung
Prof. Dr. Alexander Becker

12:45 - 13:30
Pause


13:30 - 14:30
Europa zwischen Aufklärungen und Gegenaufklärungen - eine Standortbestimmung
Prof. Dr. Peter Hersche

14:30 - 14:45
Musik


14:45 - 15:45
Aufklärung und Politik als Prozess
Prof. Dr. Dr. Roland Kley

15:45 - 16:00
Musik und Ende der Tagung





Download

Download