Stiftung Lucerna
Tagung 2014: Kapitalismus und Demokratie: Konflikte und Reformen

1 / 26
Am 28./29. März 2014 fand eine weitere Publikumstagung zum Thema "Kapitalismus und Demokratie" statt.

Freitag, 28. März 2014, 09.30 Uhr bis 19.30 Uhr
Samstag, 29. März 2014: 09.30 Uhr bis 13.00 Uhr


ReferentInnen


Jacqueline Badran
Unternehmerin, Nationalrätin, Biologin und Ökonomin/Staatswissenschafterin HSG
Zürich

Daniel Brühlmeier
Koordination Aussenbeziehungen
Staatskanzlei Kanton Zürich

Christian Felber
Autor
Salzburg

Otfried Höffe
Philosoph
Universität Tübingen

Thomas Held
Soziologe, Manager und Lobbyist
Stiftung Schweizer Musikinsel Rheinau

Gebhard Kirchgässner
Ökonom
Universität St. Gallen / Direktor SIAW

Wolf Linder
Politologe und Jurist
Universität Bern, Mitglied des Schweizerischen Wissenschafts- und Innovationsrates

Philippe Mastronardi
Staatsrecht, Demokratietheorie, Rechtstheorie
Universität St. Gallen

Werner Vontobel
Wirtschaftswissenschaftler, Journalist und Publizist




Tagungsprogramm


28.03.2014

9:30 - 9:40
Eröffnung
Daniel Brühlmeier

9:40 - 10:30
Stehen Kapitalismus und Demokratie im Konflikt? Thesen aus dem ersten Workshop und Leitfragen
Philippe Mastronardi

11:00 - 12:00
Streitgespräch Jacqueline Badran vs. Thomas Held
Jacqueline Badran

11:00 - 12:00
Streitgespräch Jacqueline Badran vs. Thomas Held
Thomas Held

14:30 - 15:00
Das zukünftige Verhältnis von Kapitalismus und Demokratie aus ökonomischer Sicht
Gebhard Kirchgässner

16:30 - 17:00
Die Gemeinwohlökonomie als Prozess einer neuen Ausrichtung der Wirtschaft
Christian Felber

18:30 - 19:30
Ist die Demokratie in Zeiten des Kapitalismus noch zukunftsfähig?
Otfried Höffe

29.03.2014

9:30 - 10:00
Kapitalismus und Demokratie in der Schweiz: Chancen einer Reform?
Werner Vontobel

10:00 - 10:30
Demokratie und Kapitalismus in der Schweiz: Rückblick und Ausblick
Wolf Linder

11:00 - 13:00
Podium mit Jacqueline Badran, Christian Felber, Thomas Held, Otfried Höffe, Gebhard Kirchgässner, Wolf Linder, Werner Vontobel: Sind Reformen nötig und möglich? Diskussionsrunde im Saal.





Download

Download Flyer