Stiftung Lucerna
Tagung 2001

Der Mensch als Person und Gestalt
Die letztjährige Tagung war der von Kant artikulierten Frage: Was ist der Mensch? gewidmet. An der kommenden Herbsttagung soll der Faden weitergesponnen und vor allem die Spannung zwischen dem heutigen prekären Selbstverständnis des Menschen als Person oder Individuum und seiner körperlich-leiblichen Erscheinung, Gestaltung oder Selbst-Inszenierung ins Zentrum gerückt werden. Eine lange Geschichte der Medizin, der ethischen Affektenkontrollen und der körperlichen Verschönerung hat gewiss die heutige Utopie der humanen Selbstgestaltung vorbereitet und durch den Schub, den die «Lebenswissenschaften» ausgelöst haben, als real-möglich erscheinen lassen. Es soll also zugleich die Rückbesinnung auf das «Individuum», wie auch die erweiterte Bereitschaft zur körperlichen Selbsttransformation, zum Körperkult und zum Experimentieren mit der biologischen «Humanressource» zur Sprache kommen.


ReferentInnen


Prof. Dr. Philipp Sarasin
Professor für Wirtschaft- und Sozialgeschichte
Universität Zürich

Prof. Dr. Gerhard Gamm
Professor für Philosophie, Schwerpunkt Praktische Philosophie
Technische Universität Darmstadt

Prof. Dr. Volker Gerhardt
Prof. für Praktische Philosophie, Rechts- und Sozialphilosophie
Humboldt-Universität Berlin

Direktor Heinz Keller
Direktor Bundesamt für Sport
Magglingen

Esther Roth und Marianne Stucki
Komponistinnen/Performerinnen

Dr. Rudolf Meyer
Präsident der Stiftung Lucerna

Prof. Dr. Hermann Schmitz
Prof. em. für Philosophie
Universität Kiel

Dr. Brigitte Weisshaupt
Dozentin für Philosophie
Universität Zürich

Dr. Brigitte Weisshaupt
Dozentin für Philosophie
Universität Zürich

Prof. Dr. Armin Wildermuth
Prof. em. für Philosophie
Universität St. Gallen




Tagungsprogramm


24.09.2001

9:30 - 9:40
Begrüssung durch den Präsidenten der Stiftung
Dr. Rudolf Meyer

9:40 - 10:45
Das menschliche Erscheinen
Prof. Dr. Armin Wildermuth

11:00 - 12:30
Fassung als Spielraum der Person
Prof. Dr. Hermann Schmitz

14:00 - 15:30
Das reflektive Gehirn: Aspekte der Schöpfung von Menschenbildern
Prof. Dr. Cordula Nitsch

16:00 - 17:30
Der Mensch als biotechnisches Artefakt
Prof. Dr. Gerhard Gamm

18:00 - 19:00
Konzert
Esther Roth und Marianne Stucki

25.09.2001

9:00 - 10:30
Identität zwischen Selbsbewusstsein und Leiberfahrung
Dr. Brigitte Weisshaupt

9:00 - 10:30
Identität zwischen Selbsbewusstsein und Leiberfahrung
Dr. Brigitte Weisshaupt

10:45 - 12:15
Der Mensch wird geboren. Über Natalität und Individualität.
Prof. Dr. Volker Gerhardt

14:00 - 15:30
Biopolitik. Über Körpergeschichte als politische Geschichte in der Postmoderne.
Prof. Dr. Philipp Sarasin

16:00 - 17:30
Der sporttreibende Mensch
Direktor Heinz Keller

17:45 - 18:30
Plenum